Dipl.-Ing. (FH) für Patentwesen, Patentanwalt, Zugelassener Vertreter vor dem Europäischen Patentamt

Markus Schneider

Kontaktdaten
Nürnberg
Weitere Informationen

Details

Steckbrief

Sprachen

Deutsch, Englisch

Studium

Studium Patentingenieurwesen an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg-Weiden (vormals: Hochschule für angewandte Wissenschaften Amberg-Weiden)

Diplomarbeit „Softwarepatente – Einblick in die Thematik und Leitfaden für den Anwender

Mitgliedschaften

epi

Fachbereiche

Allgemeiner Maschinenbau, Mechanik, Metallbearbeitung, Kunststofftechnik, Verfahrenstechnik, Elektrotechnik, Elektronik, Automobiltechnik, Haushaltsgerätetechnik, Medizintechnik, computerimplementierte Erfindungen

Markus ist zugelassener Vertreter vor dem Europäischen Patentamt und deutscher Patentanwalt, im Herzen aber immer noch ein Ingenieur. Der Fokus seiner Tätigkeit bei Meissner Bolte liegt auf Recherchen in der Patentliteratur, wobei ihm die Qualifikation als Patentanwalt bei der Einschätzung der Relevanz der Treffer hilft. Er arbeitet gerne in direkter Zusammenarbeit mit den Teams unserer Mandanten und von Meissner Bolte selbst. Dadurch unterstützt er mit seiner über 13 jährigen Erfahrung im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes unsere Mandanten zu verschiedenen kritischen Zeitpunkten. Während der Produktentwicklung durch Überblicksrecherchen, Freedom-to-Operate-Recherchen oder Analysen zu Mitbewerbern. Im Vorfeld ihrer eigenen Schutzrechtsanmeldungen, beispielsweise für Arbeitnehmererfindungen, durch klassische Stand der Technik Recherchen. Aber auch beim Kontakt mit fremden Schutzrechten durch Rechtsbeständigkeits- und Verletzungsgutachten, mit denen die Wertigkeit fremder Schutzrechte analysiert wird und abgewogen wird, welche Gefahr von ihnen ausgeht. Zuletzt natürlich auch bei Einsprüchen, Gebrauchsmusterlöschungen oder Nichtigkeitsklagen, mit denen wir versuchen, die Handlungsfreiheit unserer Mandanten wiederherzustellen. Hier ist die enge Abstimmung der Recherchen mit unseren internen Litigationteams, sowie die Koordination weiterer externer Rechercheure, eine seiner Aufgaben.

Natürlich unterstützt Markus seine Kolleginnen und Kollegen auch in den üblichen Angelegenheiten des Gewerblichen Rechtsschutzes, insbesondere des Patent- und Gebrauchsmusterrechts, von Anmeldungen, der Einleitung nationaler und regionaler Phasen, bis hin zu Übersetzungen und Zeichnungen.